Projekte

Köln KAP 686 (Rheinufer)

September 2012

Diese Anlage dient als Ersatz für die Domplatte. Nachdem die Stadt Köln die bei vielen Skatern beliebte Domplatte gesperrt hat, musste Ersatz für die vielen Nutzer, die teilweise aus ganz Europa angereist waren, geschaffen werden.

Fast alle Obstacles sind daher Replikate bekannter Skate-Spots aus aller Welt wie z.B. die Beer-Banks in Barcelona oder Pier 7 in San Francisco. Der Boden besteht aus Stein-Platten, um ein ähnliches Fahrgefühl wie auf innerstädtischen Plattenbelägen und somit exakt das Fahrgefühl wie auf der Domplatte zu erzeugen.

Alle Beton-Elemente sind daher aus der urbanen Architektur übernommen. Ein solcher Street-Plaza bietet durch seine Platzgröße und Vielseitigkeit der Obstacles nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten für Tricks und Lines. Die Anlage, welche bereits 2008 gebaut wurde ist noch heute beliebt und bekannt bei Skatern aus ganz Deutschland.

Die Betonfertigteile, die in dieser Anlage zum Einsatz gekommen sind, waren die ersten die die Firma X-MOVE herstellen durfte. Der KAP 686 ist somit ein wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte von X-MOVE.

Die Lage der Anlage direkt am Rhein war für die Realisierung jedoch nicht ganz so einfach, schließlich mussten durch die Ingenieure sowohl statische- als auch Auftriebsberechnungen im Vorfeld erstellt und berücksichtigt werden, da die Anlage fast in jedem Jahr unter Wasser steht, wenn Vater-Rhein über seine Ufer tritt. Das hindert jedoch manchen Sportbegeisterten nicht daran, mit einem Wakeboard die Beton-Elemente für Tricks und Sprünge zu nutzen.

 

Social Media
facebook
youtube
X-Move GmbH
Obernburger Straße 125
D 63811 Stockstadt a. Main
Fon: +49 (0) 60 27 / 4 09 33 80
Fax: +49 (0) 60 27 / 4 09 33 89
info@x-move.net